Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

    

mandala_1  Global   mandala_1

01. Januar 2023

Auszüge aus der Neujahrsansprache 2023

 

Das Jahr ist neu, aber meine Botschaft ist es nicht. Ich habe nichts Neues zu diesem neuen Jahr zu sagen, außer, dass wir uns aufrichtig bemühen sollten, das, was wir bereits gehört und verstanden haben, in diesem Jahr zu praktizieren und umzusetzen.

Ein Motto für dieses Jahr wäre also: Praktizieren.

Praktizieren wir all das, was wir im vergangenen Jahr gehört, gelernt und verstanden haben. Lasst es uns zu unserem Ziel machen, dass wir alles, was wir wissen, auch praktizieren. Jeder einzelne Tag sollte ein Tag sein, an dem all diese Werte geübt werden, an dem sie in die Praxis umgesetzt werden.

Ihr tut das bereits, als Kinder, als Mitarbeiter, als Devotees und Unterstützer denkt ihr jeden Tag: „Wie kann ich noch mehr Menschen Gutes tun? Auf noch mehr Arten?“

Das ist der Grundgedanke dieser Einrichtung. Ich wache jeden Tag auf und denke: Was kann ich heute Gutes tun? Und ich denke darüber nach, wie wir noch mehr Menschen erreichen können, wie wir mehr Menschen helfen können. Wachsen ‒ sowohl in sozialer als auch in spiritueller Hinsicht. Das ist der Gedanke, der uns jeden Tag leiten sollte. Jeder Sonnenaufgang sollte uns diesen Gedanken haben: „Was kann ich noch für andere tun?“, und jeder Sonnenuntergang sollte uns die Genugtuung bringen, dass wir ein wenig mehr getan haben als gestern, zum Wohle anderer.

Das sollte unser Denken, Reden und Handeln in diesem Jahr leiten. Die Botschaft ist also nicht neu.

Um des Kalenders willen, ja, das Jahr ist neu. Und wir müssen dies als Gelegenheit nutzen, eine Bestandsaufnahme zu machen, wie weit wir vom letzten Jahr bis jetzt gekommen sind. Und wohin wir als nächstes gehen müssen. Es ist also nur ein Meilenstein auf unserer langen, langen Reise, die sich nicht nur über dieses Leben, sondern über ganze Lebenszeiten erstreckt.

Aber das ist der schönste Teil der Reise. Jetzt arbeiten du und ich und jeder einzelne von uns gemeinsam auf das gleiche Ziel hin. Das ist schön, die Reise ist wunderbar. Genießt diese Reise vom Ich über das Wir zu Ihm. Das ist die Reise, auf der wir uns befinden und sie soll in diesem Jahr, im Jahr 2023, noch schneller werden, indem wir alle beschließen, alles, was wir hier gelernt haben, mit größerem, viel größerem Eifer, größerem Enthusiasmus und größerem Elan zu praktizieren.

Das ist alles, was ich von jedem erwarte.

Und wie Vivekananda sagte:

„Eine Unze Praxis ist mehr wert, als 20 Tonnen Predigten.“

Die Praxis ist also der Weg und wenn man euch dabei beobachtet, wie ihr diese Werte praktiziert, dann sollte jeder, der euch in eurem Leben begegnet, ebenfalls inspiriert werden und spüren: „Wie kommt es, dass du immer so fröhlich bist? Wie kommt es, dass du immer an andere denkst? Wie macht er das?“. Du musst wissen, dass ich das von unserem Meister gelernt habe. Und das ist es, was ich jeden Tag praktiziere. Euch zu sehen, wird auch andere transformieren. 

Die Seva-Mission wird sich ausweiten und das Jahr 2023 wird viele neue Dinge für diese Mission bringen, neue Menschen, neue Regionen, neue Ideen, neue Projekte ‒ viele neue Dinge werden geschehen.

Aber dies ist ein sehr wichtiger Meilenstein, fast ein Wendepunkt. Wir freuen uns auf die Eröffnung der medizinischen Fakultät, der weltweit ersten, die völlig kostenlos ist. Das wird die Art und Weise der Ausbildung, insbesondere der medizinischen Ausbildung, verändern. Die Art und Weise, wie gelehrt und gelernt wird und die Gesundheitsversorgung, die Art und Weise, wie sie erbracht und empfangen wird. All das wird ganz anders aussehen als zu Beginn dieser medizinischen Schule. Und wir werden im kommenden Jahr noch viele solcher Anlässe feiern, viele Einrichtungen im Ausland.

Diese Mission weitet sich aus, um die ganze Welt als eine Familie zu umarmen – Vasudeva Kutumbhakam ist die Botschaft, die wir in jeden Teil der Welt tragen. Ich werde also in diesem Jahr viel reisen und ihr solltet weiterhin praktizieren, was bereits gelehrt wurde. Durch euch werden Tausende und Abertausende von Menschen transformiert werden, ein Katalysator für Veränderung und Transformation in ihrem Leben sein. Das ist eure Rolle. Aber wenn ihr nicht wisst, wie ihr das macht, wenn ihr es nicht praktiziert habt, wie wollt ihr dann andere lehren? Wichtig ist, dass ihr dieses Selbstvertrauen aus der Praxis heraus erlangt.

Ich habe vorhin auch gesagt: Mano mūlam dam, jaga hitaāya cha:

 

Deine eigene Befreiung, dein eigener (spiritueller) Reichtum, deine eigene Entwicklung, zusammen mit dem Wohlergehen der Welt ‒ beides wird parallel geschehen.

Wenn du gehst, machst du den rechten Schritt und dann machst du einen linken Schritt, so gehst du. Du nimmst also deinen rechten Fuß und gehst vorwärts, das ist Mano mūlam dam und dann den linken Fuß, das ist jaga hitaāya cha.

Es wird also gleichzeitig geschehen. Wenn du also das eine tust, wird das andere geschehen. Wir haben noch viel mehr zu tun. Und ich bin so sehr auf euch alle angewiesen, die Studenten, die Mitarbeiter und alle Devotees, damit sich diese Mission ausbreitet und jeden in dieser Welt erfasst und umarmt.

Die gegenwärtige Zeit ist eine sehr schwierige Zeit für die Welt. In vielen Ländern herrscht kein Frieden. Die Leidtragenden sind die Frauen und Kinder und die schwachen Menschen. Und sie sind diejenigen, die gut leben müssen. Sie sind es, denen wir gehen und helfen müssen. Und das müsst ihr alle tun, jeder Einzelne von euch muss das tun. Das ist eure Rolle. Macht euch darauf gefasst.

Auszug aus der göttlichen Botschaft zum Neujahr 2023

 

Die Feierlichkeiten und die Rede auf YOUTUBE

    

Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen