Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr Fragen & Antworten lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

    

mandala_1  Fragen und Antworten / Auszüge aus der Sai Uvacha mandala_1

F & A Mai/Juni

FRAGE II

Helfen uns unsere Gewohnheiten und die Art und Weise, wie wir unser Leben führen, dabei, unser Ziel zu erreichen? Oder dienen sie nur dazu, uns zurückzuhalten?

 

ANTWORTRT

Swami: Der Mensch ist so konzipiert, dass er zu einem Zeitpunkt ein Tier und zu einem anderen Gott sein kann. Er kann in einem Moment ein Vogel sein und in einem anderen ein Fisch. Er wurde mit der Macht erschaffen, alles zu werden, was er will. Aber die Menschen nutzen diese Macht oft nicht, weil sie nicht erkennen, dass so viel Macht ...

F & A APRIL/Mai

FRAGE I

Swami, viele unserer Älteren leisten einen großen Beitrag zu Deiner Mission, wie zum Beispiel den Bau von Schulen und Krankenhäusern. Könnten wir unter den jungen Leuten hier und heute ein „Ceiling on Desires“-Programm starten, um unter uns Geld zu sammeln, damit auch wir zu Deinen Projekten beitragen können?

 

ANTWORTRT

Swami: Bei „Ceiling on Desires“ geht es nicht nur darum, Geld zu sparen, denn Wünsche sind nicht auf das Finanzielle beschränkt. Es gibt auch sinnliche Begierden und solche des Geistes und des Körpers.

In der Öffentlichkeit mögt ihr „Ceiling on Desires“ praktizieren, aber setzt ihr im Privaten, euren Wünschen wirklich eine Obergrenze? Wünscht ihr euch insgeheim Dinge, die nicht angemessen sind?

Finanzielle Einsparungen sind ein Nebenprodukt der Geisteshaltung.

Sorgt euch nicht, vergleicht euch nicht und konkurriert nicht mit dem, was ...

F & A März/April

FRAGE I

Swami, in der chinesischen Kultur ist dieser Monat ‒ der siebte Monat, das sogenannte Hungry Ghosts-Festival (Fest der Hungrigen Geister). Gibt es wirklich eine Hölle, deren Tore geöffnet werden, um die Geistwesen während dieses Monats in unsere Welt zu lassen? Der Himmel ist so riesig. Es heißt, dass es viele Areale von reinem Land gibt, in denen die Seelen nach ihrem Tod ruhen können. Ist das wahr?

 

ANTWORTRT

Swami: Wenn es einen Himmel gibt, muss es auch eine Hölle geben. Wenn es einen Tag gibt, muss es auch eine Nacht geben. Die Abwesenheit des Himmels ist die Hölle; die Abwesenheit der Hölle ist der Himmel. Alle Kulturen haben diese verschiedenen Orte gekannt, sei es die chinesische, indische, griechische oder irgendeine andere alte Kultur.

Was ihr als die physische Welt seht, ist nur ...

F&A Januar/Februar

FRAGE I

Swami, ich möchte, dass meine Kinder Dich erfahren. Auf welche Weise kann ich das bewerkstelligen?

ANTWORTRT

Swami: Was ist Swami?

Devotee: Swami ist Gott.

Swami: Was ist Gott? Was sollten Kinder erfahren, wenn sie Swami erfahren?

Devotee: Als ich mit Swami (Sathya Sai Baba) in Seiner physischen Form zusammen war, habe ich so viele Wunder gesehen. Ich möchte, dass meine Kinder dasselbe erleben.

Swami: Wunder sind nicht ...

F & A Dezember/Januar

 FRAGE I

Wie können wir in unserer modernen Gesellschaft ein Gleichgewicht zwischen Spiritualität und der materiellen Welt schaffen?

ANTWORTRT

Swami: Jeder Mensch ist unterschiedlich und hat über viele Jahre hinweg Gewohnheiten und Tendenzen in Bezug auf Aktion, Reaktion und Assoziation entwickelt. Die Welt ist wie ein großes Buffet, bei dem man sich aussucht, was man auf seinem Teller haben möchte. Die Menschen wählen je nach ihren ....

F&A September/Oktober

 FRAGE I

Könntest Du bitte über Meditation und Namasmarana sprechen?

 

ANTWORTRT

Swami: Was ist Meditation?

Wenn Geist, Körper und Herz im Einklang sind, dann ist alles Meditation. Wenn Geist, Körper und Herz nicht eins sind, wie kann man dann namasmarana praktizieren? Es wäre nur mechanisch.

Wie könnte man damit etwas erreichen? Geist, Herz und Körper ...

F&A August/September

 FRAGE IV

Wie können wir den Geist transzendieren?

 

ANTWORTRT

Swami: Was ist der Verstand? Zuerst musst du begreifen, was der Verstand ist, bevor du versuchst, ihn zu transzendieren, zu besiegen oder zu kontrollieren. Der Verstand ist ein ,,,

F&A Juli/August

 FRAGE II

Christen hoffen, dass sie nach ihrem Tod in den Himmel eingehen, obwohl manche auch in die Hölle kommen können. Buddhisten sprechen über das "westliche reine Land", in das gute Menschen gehen und über die Hölle. Wenn ich Deine Bücher lese, sprichst Du über den gegenwärtigen Moment und nicht viel über Himmel oder Hölle. Was genau passiert,

F & A Juni/Juli

FRAGE II

Wir sehen, wie skrupellose Menschen in kürzester Zeit erfolgreich sind und enorme Erfolge erzielen, zum Beispiel im Berufsleben. Für gute Menschen dauert es sehr lange. Warum ist das so, Swami?

Swami, wie unterscheiden wir zwischen Erfahrung und Vorstellung?

 

ANTWORTRT

Swami: Wenn du dir vorstellst, dass du etwas isst, wird dein Magen dann ...

F&A Mai/Juni

FRAGE II

Swami, Du hast den Menschen eine große Chance gegeben, Moksha (Befreiung) zu erlangen. Was ist mit den Gandharvas, Yakshas und Devatas (himmlische Wesen, Naturgeister und Gottheiten)? Erreichen sie Moksha oder müssen sie so bleiben, wie sie sind?

ANTWORTRT

Swami:

Jantunam narajanma durlabham unter allen Wesen ist die Geburt als Mensch schwer zu erlangen.

Es gibt vierundachtzig lakh (8,4 Millionen) Arten hier auf der Erde. Die Zahl der Wesen ist in anderen Dimensionen noch ...

F & A Mai/Juni

FRAGE II

Helfen uns unsere Gewohnheiten und die Art und Weise, wie wir unser Leben führen, dabei, unser Ziel zu erreichen? Oder dienen sie nur dazu, uns zurückzuhalten?

 

ANTWORTRT

Swami: Der Mensch ist so konzipiert, dass er zu einem Zeitpunkt ein Tier und zu einem anderen Gott sein kann. Er kann in einem Moment ein Vogel sein und in einem anderen ein Fisch. Er wurde mit der Macht erschaffen, alles zu werden, was er will. Aber die Menschen nutzen diese Macht oft nicht, weil sie nicht erkennen, dass so viel Macht ...

F & A APRIL/Mai

FRAGE I

Swami, viele unserer Älteren leisten einen großen Beitrag zu Deiner Mission, wie zum Beispiel den Bau von Schulen und Krankenhäusern. Könnten wir unter den jungen Leuten hier und heute ein „Ceiling on Desires“-Programm starten, um unter uns Geld zu sammeln, damit auch wir zu Deinen Projekten beitragen können?

 

ANTWORTRT

Swami: Bei „Ceiling on Desires“ geht es nicht nur darum, Geld zu sparen, denn Wünsche sind nicht auf das Finanzielle beschränkt. Es gibt auch sinnliche Begierden und solche des Geistes und des Körpers.

In der Öffentlichkeit mögt ihr „Ceiling on Desires“ praktizieren, aber setzt ihr im Privaten, euren Wünschen wirklich eine Obergrenze? Wünscht ihr euch insgeheim Dinge, die nicht angemessen sind?

Finanzielle Einsparungen sind ein Nebenprodukt der Geisteshaltung.

Sorgt euch nicht, vergleicht euch nicht und konkurriert nicht mit dem, was ...

F & A März/April

FRAGE I

Swami, in der chinesischen Kultur ist dieser Monat ‒ der siebte Monat, das sogenannte Hungry Ghosts-Festival (Fest der Hungrigen Geister). Gibt es wirklich eine Hölle, deren Tore geöffnet werden, um die Geistwesen während dieses Monats in unsere Welt zu lassen? Der Himmel ist so riesig. Es heißt, dass es viele Areale von reinem Land gibt, in denen die Seelen nach ihrem Tod ruhen können. Ist das wahr?

 

ANTWORTRT

Swami: Wenn es einen Himmel gibt, muss es auch eine Hölle geben. Wenn es einen Tag gibt, muss es auch eine Nacht geben. Die Abwesenheit des Himmels ist die Hölle; die Abwesenheit der Hölle ist der Himmel. Alle Kulturen haben diese verschiedenen Orte gekannt, sei es die chinesische, indische, griechische oder irgendeine andere alte Kultur.

Was ihr als die physische Welt seht, ist nur ...

F&A Januar/Februar

FRAGE I

Swami, ich möchte, dass meine Kinder Dich erfahren. Auf welche Weise kann ich das bewerkstelligen?

ANTWORTRT

Swami: Was ist Swami?

Devotee: Swami ist Gott.

Swami: Was ist Gott? Was sollten Kinder erfahren, wenn sie Swami erfahren?

Devotee: Als ich mit Swami (Sathya Sai Baba) in Seiner physischen Form zusammen war, habe ich so viele Wunder gesehen. Ich möchte, dass meine Kinder dasselbe erleben.

Swami: Wunder sind nicht ...

F & A Dezember/Januar

 FRAGE I

Wie können wir in unserer modernen Gesellschaft ein Gleichgewicht zwischen Spiritualität und der materiellen Welt schaffen?

ANTWORTRT

Swami: Jeder Mensch ist unterschiedlich und hat über viele Jahre hinweg Gewohnheiten und Tendenzen in Bezug auf Aktion, Reaktion und Assoziation entwickelt. Die Welt ist wie ein großes Buffet, bei dem man sich aussucht, was man auf seinem Teller haben möchte. Die Menschen wählen je nach ihren ....

F&A September/Oktober

 FRAGE I

Könntest Du bitte über Meditation und Namasmarana sprechen?

 

ANTWORTRT

Swami: Was ist Meditation?

Wenn Geist, Körper und Herz im Einklang sind, dann ist alles Meditation. Wenn Geist, Körper und Herz nicht eins sind, wie kann man dann namasmarana praktizieren? Es wäre nur mechanisch.

Wie könnte man damit etwas erreichen? Geist, Herz und Körper ...

F&A August/September

 FRAGE IV

Wie können wir den Geist transzendieren?

 

ANTWORTRT

Swami: Was ist der Verstand? Zuerst musst du begreifen, was der Verstand ist, bevor du versuchst, ihn zu transzendieren, zu besiegen oder zu kontrollieren. Der Verstand ist ein ,,,

F&A Juli/August

 FRAGE II

Christen hoffen, dass sie nach ihrem Tod in den Himmel eingehen, obwohl manche auch in die Hölle kommen können. Buddhisten sprechen über das "westliche reine Land", in das gute Menschen gehen und über die Hölle. Wenn ich Deine Bücher lese, sprichst Du über den gegenwärtigen Moment und nicht viel über Himmel oder Hölle. Was genau passiert,

F & A Juni/Juli

FRAGE II

Wir sehen, wie skrupellose Menschen in kürzester Zeit erfolgreich sind und enorme Erfolge erzielen, zum Beispiel im Berufsleben. Für gute Menschen dauert es sehr lange. Warum ist das so, Swami?

Swami, wie unterscheiden wir zwischen Erfahrung und Vorstellung?

 

ANTWORTRT

Swami: Wenn du dir vorstellst, dass du etwas isst, wird dein Magen dann ...

F&A Mai/Juni

FRAGE II

Swami, Du hast den Menschen eine große Chance gegeben, Moksha (Befreiung) zu erlangen. Was ist mit den Gandharvas, Yakshas und Devatas (himmlische Wesen, Naturgeister und Gottheiten)? Erreichen sie Moksha oder müssen sie so bleiben, wie sie sind?

ANTWORTRT

Swami:

Jantunam narajanma durlabham unter allen Wesen ist die Geburt als Mensch schwer zu erlangen.

Es gibt vierundachtzig lakh (8,4 Millionen) Arten hier auf der Erde. Die Zahl der Wesen ist in anderen Dimensionen noch ...

    

Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr Fragen & Antworten lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

STHŪLA SHARĪRA

Physischer Körper

Er ist an Zeit & Raum gebunden

SŪKSHMA SHARĪRA

Feinstofflicher Körper

Er ist jenseits des Physischen und nicht an Zeit & Raum gebunden

Ati SŪKSHMA SHARĪRA

Superfeinstoffliche Körper

Der höhere feinstoffliche Körper, der uns im Traum & in der Meditation begegnet

PᾹRA SŪKSHMA SHARĪRA

Höchster feinstofflicher Körper

Das allumfassende höchste Göttliche, das in jedem Atom gegenwärtig ist

STHŪLA SHARĪRA

Physischer Körper

Er ist an Zeit & Raum gebunden

SŪKSHMA SHARĪRA

Feinstofflicher Körper

Er ist jenseits des Physischen und nicht an Zeit & Raum gebunden

Athi SŪKSHMA SHARĪRA

Superfeinstoffliche Körper

Der höhere feinstoffliche Körper, der uns im Traum & in der Meditation begegnet

PᾹRA SŪKSHMA SHARĪRA

Höchster feinstofflicher Körper

Das allumfassende höchste Göttliche, das in jedem Atom gegenwärtig ist